Longtail Keywords: eine Chance für Selbständigen

Longtail Keywords: eine Chance für Selbständigen

Als Selbständige ist es nicht so einfach, hoch in den Suchresultaten zu erscheinen, da man im Vergleich zu den großen Akteuren auf dem Markt einfach viel weniger Kapazität hat, um viele Inhalte wonach gesucht wird zu generieren. Besonders am Anfang ist es eher schwierig, ohne Werbung viele Besucher anzuziehen, da es lange dauern kann, bis die Suchmaschinenoptimierung gute Ergebnisse liefert.

Es gibt jedoch auch Möglichkeiten, sich als Selbständige zu profilieren, indem man sich auf Longtail Keywords konzentriert. Und hiermit ziehst du zwar genau die Webseitenbesucher an, die exakt das suchen, was du anbietest!

Was sind Longtail Keywords?

Keywords kann man unterteilen in Shorttail und Longtail Keywords. Das hat mit der Länge zu tun. Je weniger Worte desto allgemeiner das Suchbegriff wird und desto höher die Konkurrenz wird um mit deiner Seite gefunden zu werden.

Longtail Keywords sind Suchbegriffe welche länger als drei Worte sind. Diese sind spezifischer, detaillierter und werden dadurch seltener angefragt. Hierdurch stoßen die auf viel weniger Konkurrenz als Shorttail Keywords, die maximal drei Worte lang sind und sehr allgemein sind.

Stell dir vor, du hast eine Website, und möchtest dass diese besser gefunden wird und bei Google ganz oben erscheint. Wenn du „seo“ eintippst, ist das ein sehr breiter Begriff und dadurch sehr generell, es gibt sehr viele Suchresultate, in vielen Sprachen, und die können über alles gehen so lange es mit SEO zu tun hat. Die Chance dass du genau die richtige Tipps findest womit du dich geholfen fühlst ist klein.

Wenn du „wie komme ich bei Google auf Platz eins“ eintippst, ist das schon viel spezifischer. Die Suchresultate sind wahrscheinlich nur auf Deutsch und wahrscheinlich findest du passende Tipps welche dir helfen können höher in den Suchresultaten zu erscheinen.

In diesem Beispiel ist „seo“ ein sogenanntes Shorttail Keyword und „wie komme ich bei Google auf platz eins“ ein Longtail Keyword.

Das größte Teil aller Suchbegriffe ist Longtail. Oft wird eine Frage wörtlich eingegeben, wie „wie komme ich bei Google auf platz eins”. Auch die Fragen die mittels Voice Search gestellt werden, zum Beispiel mit Google Assistant oder Alexa, sind auch oft Longtail Begriffe. Wenn man diese Fragen auf seiner Seite erwähnt, zum Beispiel als Titel einer Beitrag, oder in einem Frequently Asked Questions Bereich, hat man eine gute Chance hiermit zu punkten.

Weniger Konkurrenz erfahren in den Suchresultaten

Da Longtail Keywords längere Begriffe sind, sind sie oft einzigartig. Hierdurch werden sie weniger Konkurrenz erfahren als Shorttail Suchworte. Daher eignen sie sich sehr gut um hierauf von Anfang an zu fokussieren. Auch für kleine Unternehmen gibt es hier gute Chancen hoch in den Resultaten zu erscheinen, im Gegensatz zu Shorttail Keywords.

Mit Longtail Keywords ist die gewünschte Zielgruppe gut zu erreichen

Wenn du beim optimieren deiner Texte, worin du genau umschreibst was du bietest, auf Longtail Keywords fokussierst ist die Chance dass Besucher genau das findet was er oder sie sucht höher als wenn du dich eher fokussierst auf allgemeineren Begriffen. Die Texte entsprechen eher die Suchanfragen.

Erreiche höhere Konversionsraten

Longtail Keywords können auch helfen eine höhere Conversion Rates zu erreichen. Wenn man ein neues Fahrrad kaufen will, gibt es verschiedene Stadien im Kaufprozess worin man sich befinden kann. Zuerst muss dem Kunde klar werden was für ein Fahrrad man eigentlich sucht, und danach wird das Rad gekauft. Der Begriff Fahrrad ist eher orientierend, und die Chance dass man direkt etwas kauft nachdem man etwas gefunden hat ist nicht so hoch. Die Chance darauf ist viel höher bei einem Longtail Suchbegriff wie „schwarzes Damen Rennrad kaufen München“. Der Kunde weiß schon viel besser was er sucht.

Wie findet man Longtail Suchworte?

Da Longtail Keywords längere Phrasen sind macht es sinn mal zu prüfen welche Fragen dir oft gestellt werden. Wenn deine Kunden und Websitenbesucher sich diese Fragen oft stellen gibt es höchstwahrscheinlich mehr potenzielle Kunden mit ähnlichen Fragen. Prüfe also die Kommentare unter deinen Blogartikeln, Videos, und auf Social Media, und deine E-Mails.
Dazu kann ich den Tool Answerthepublic.com empfehlen. Hier findest du sehr viele Phrasen welche tatsächlich bei Google eingetippt wurden.

Mehr Tipps zu Keywords und Keywordrecherche findest du im kostenlosen SEO Minikurs.

Schreibe einen Kommentar