Warum sind regelmäßige Updates in WordPress so wichtig?

Warum sind regelmäßige Updates in WordPress so wichtig?

Eine WordPress Website muss regelmäßig aktualisiert werden. In diesem Artikel werde ich beschreiben, warum es wichtig ist, deine Website auf den neuesten Stand zu halten, und wie du das machst.

WordPress im Überblick

WordPress ist das am häufigsten verwendete Content Management System. Mehr als 30% aller Websites werden mit WordPress ausgeführt. Es ist ein Open Source System, was bedeutet, dass jeder zum Code beitragen kann.

Neben der Kernsoftware besteht eine Website auch aus Themen und Plugin-Dateien. Die Themen bestimmen das Design der Website. Plugins sind kleine Programme, mit denen du deiner Website zusätzliche Funktionen hinzufügen kannst, wie z.B. Sicherheits-Plugins, SEO-Plugins oder Plugins, womit man ein Formular auf der Website zu platzieren kann. Themen und Plugins können von jedem erstellt werden, und die Qualität ist unterschiedlich, was zu Problemen führen kann.

Das Aktualisieren der Website betrifft sowohl die WordPress-Dateien als auch die Themen und Plugins. Alle diese Komponenten arbeiten zusammen, und da sie von vielen Programmierern erstellt werden, können manchmal Probleme zwischen verschiedenen Komponenten auftreten.

Alles ist auf dem neuesten Stand

Alles ist auf dem neuesten Stand

Warum solltest du WordPress aktualisieren?

Es gibt viele Gründe, warum es wichtig ist, WordPress zu aktualisieren.

Alle Software enthält Fehler. Weil es Entwicklern unmöglich ist, alle möglichen Situationen zu testen, weil zu wenig Budget zum Testen vorhanden ist, weil einige Entwickler nicht gut programmieren können, und weil Techniken veraltet sind. Aus diesem Grund verbessern Entwickler ihre Software ständig.

Die Software ist bald veraltet. Manchmal können Fehler in der Software dazu führen, dass die Website mit allen damit verbundenen Problemen beschädigt wird. Hacker sind auch ständig aktiv und eine gehackte Site ist etwas, das du unbedingt verhindern möchtest. Deshalb ist es wichtig, die neueste Version zu installieren.

Darüber hinaus arbeiten Entwickler ständig daran, die Software weiterzuentwickeln, damit die Benutzererfahrung verbessert und die Website schneller wird. Geschwindigkeit ist ein wichtiger SEO-Faktor.

Kurz gesagt, mit einem Update verfügst du über die neuesten Funktionen und machst du deine Website sicherer und schneller.

Es ist eine neue WordPress Verion verfügbar

Es ist eine neue WordPress Verion verfügbar

Wie aktualisiert man WordPress?

Grundsätzlich gilt für jedes Update: erstelle immer zuerst ein Backup!

Du kannst WordPress einfach manuell aktualisieren. Klicke im Admin-Bereich auf die Update-Benachrichtigung. Hier kannst du sehen, ob eine neue Version von WordPress verfügbar ist, und ob Plugins oder Themen aktualisiert werden sollen. Wähle die gewünschten Optionen aus und klicke auf Aktualisieren. Es ist ratsam, die Updates pro Kategorie durchzuführen. Zuerst aktualisierst du alle Plugins, und dann Themen, und schließlich WordPress selbst.

Du kannst dich auch für ein automatisches Update entscheiden. Dann bist du sicher, dass deine Website auf der neuesten Version ausgeführt wird. Der Nachteil ist, dass du es möglicherweise nicht sofort herausfindest, wenn während des Updates etwas schief geht.

Beachte, dass deine Website während des Updates vorübergehend nicht verfügbar ist. Wenn jemand versucht, die Website während eines Updates zu besuchen, erhält er eine Nachricht, dass die Website gewartet wird und schnell wieder erreichbar ist. Infolgedessen suchen Besucher nach einer anderen Website und du verlierst diese Besucher. Warte deine Site daher nicht zu Stoßzeiten.

Die WordPress-Aktualisierung läuft schief

Gehe zunächst mit Hilfe eines FTP-Programms zum Hauptverzeichnis deiner Website auf dem Server. Hier findest du die Datei „.maintenance“. Lösche diese Datei. Gehe zu den Einstellungen deines Browsers und lösche den Cache. Versuche nun erneut, deine Website zu laden. Wenn das funktioniert, wurde möglicherweise die neue Version schon installiert und alles funktioniert. Wenn die neue Version noch nicht installiert wurde, kannst du jetzt erneut versuchen WordPress zu aktualisieren.

Wenn deine Website noch nicht verfügbar ist, kannst du Folgendes tun: Gehe zu phpmyadmin auf dem Server und gehe zum Verzeichnis welcher mit „wp_options“ endet. Suche hier nach dem Begriff „core_updater.lock“ und entferne ihn. Deine Website sollte jetzt wieder verfügbar sein.

Die Aktualisierung eines Plugins läuft schief

Wenn die Aktualisierung eines Plugins schiefläuft, kannst du folgendes machen:
Wenn möglich solltest du zuerst das Plugin im admin Bereich deaktivieren. Aber manchmal ist es nicht möglich im Admin Bereich der Website ein zu loggen. In diesem Fall gehst du per FTP ins Hauptverzeichnis, und dann gehst du zum wp-content/plugins. Hier suchst du den Ordner des Plugins. Benenne diese um. Wenn du deine Website wieder lädst wird das Plugin ignoriert und sollte die Website wieder funktionieren. Jetzt kannst du wieder versuchen das Plugin zu installieren.
Wenn das Problem bestehen bleibt, kannst du am besten die alte Version aus der Datensicherung wiederherstellen.

Kommentar absenden