404 Error

Der 404-Status wird angegeben, wenn eine angeforderte Seite nicht gefunden wird. Man sieht normalerweise die Standardmeldung "Error 404 – Not Found".

Ein 404-Bericht ist nicht gut für den SEO-Wert, da Google die Webseite wegen diesen Fehler als schlecht gepflegt interpretiert. Webseite Besucher warten nicht auf einen 404-Fehler, da sie die relevante Seite ohne Grund nicht angefordert haben. Es ist daher wichtig, daß man die Webseite regelmäßig auf Crawling-Fehler überpruft und diese gelöst werden. Das kann mithilfe der Google Search Console.

Wenn man eine Seite entfernt hat, kann man sie mit einer 301-Weiterleitung auf eine nützliche Alternative verweisen, z.B. auf der Startseite. Wenn keine gute Alternative vorhanden ist, könnte man die gelöschten Seite am besten einen 410-Status geben. Dies weist darauf hin, dass die Seite nicht mehr existiert, sodass Suchmaschinen richtig interpretieren können, warum eine Seite nicht gefunden wurde. Schließlich ist eine gelöschte Seite sehr verschieden von einer unordentlichen und schlecht gepflegten Seite.

Wenn 404-Fehler durchgeschleust werden sollten, wäre es sinnvoll, mit den Besuchern freundlich zu sprechen und diese zu kompensieren, indem man sie beispielsweise auf eine Seite mit vielen wertvollen Informationen schickt. Man könnte hiervor eine spezielle 404-Seite erstellen. Alles ist besser als die Standardmeldung "Error 404 – Not Found".